Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Wir benötigen diese Funktion um Besucher abzuweisen, die Adblocker nutzen.

2017 habe ich in einem Video den Workflow zum Scannen von Fotos, Dias und Negativen mit dem damaligen Platzhirsch Canon CanoScan 9000F Mark II vorgestellt. Mit dem gleichen Scanner habe ich damals knapp 3000 alte Bilder und Negative digitalisiert. Mitlerweile ist der beliebte Scanner nicht mehr lieferbar und manch einer fragt sich nun, welche Alternativen es jetzt gibt. In diesem Beitrag bin ich dieser Frage nachgegangen und habe einen ebenbürtigen Nachfolger gefunden.

 

Erinnerungen ins digitale Zeitalter retten - aber richtig

 

Im Herbst 2017 habe ich die kistenweise alte Negative und Fotos der Familie digitalisiert. Damals habe ich mich für den Scanner CanoScan 9000F Mark II von Canon entschieden. Dieser Scanner war in meinen Augen das Non-Plus-Ultra wenn es darum geht, die wertvollen Familienerinnerungen in sehr guter Qualität ins digitale Zeitalter zu retten. Schließlich möchte sich niemand mit minderwertigen Ergebnissen zufrieden geben und die Digitalisierung aufgrund schlechter Qualität in einigen Jahren wiederholen müssen.

Damals habe ich auch ein Video angefertigt, welches den genauen Scan-Verlauf, von der Einlage der Negative bis zum fertigen Bild zeigt. Denn genau diese Information fehlte mir damals vor dem Kauf. Das Video erfreute sich bei Youtube größter Beliebtheit und hat Stand heute knapp 31.000 Views. Viele der Zuschauer sind begeistert von der Bedienung des Scanners und dem schnellen Workflow. Durch die mitgelieferten Schablonen zur Einlage von Negativen oder Film ist der gesamte Scanvorgang extrem schnel und komfortabel.

 

 

Der Platzhirsch unter den Scannern ist von uns gegangen - welche Alternative gibt es nun?

 

Anfang 2019 informierten mich diverse Zuschauer meiner Videos, dass es den CanoScan 9000F Mark II nicht mehr zu kaufen gebe und fragten mich nach einer Alternative. Nach einiger Recherche musste ich feststellen, dass das beliebte Gerät wohl tatsächlich nicht mehr produziert wird und die verbleibenden Lagerbestände nun sehr teuer gehandelt werden. Manche Händler riefen nun anstatt der 250€ knapp 600€ für den CanoScan 9000F Mark II auf. Ich recherchierte nun also, welche Alternativen zum CanoScan 9000F Mark II nun noch existierten. So wurde ich letztlich auf den Epson Perfection V550 aufmerksam.

Der Epson Perfection V550 bietet den komplett gleichen Workflow wie der CanoScan 9000F Mark II (siehe Video) wenn es um das Vorbereiten und Einlegen der Scanmedien geht. Das ist neben der Scanqualität mein wichtigstes Kriterium, denn nichts ist ärgerlicher, als wenn das Einlegen der zu scannenden Medien lange dauert oder in der Software schlecht umgesetzt ist. Wer tausende von Fotos zu digitalisieren hat, der ist froh über jede gesparte Sekunde.

Auch abseits des Einlegeverfahrens muss sich der Epson Perfection V550 nicht verstecken. Bildqualität und Auflösung sind ebenbürtig. Jetzt wird manch einer sagen, dass der Canon aber 9600 dpi scannen konnte, und der Epson nun nur 4800 dpi scannen kann. Das stimmt zwar, aber man sollte hierbei auch beachten, dass vermutlich niemand Scans seiner Fotos mit 9600 dpi anfertigen wird. Das wäre in meinen Augen ein wenig zu viel des Guten, denn der Scanvorgang dauert extrem lange und die gescannten Dateien sind unnötig groß. Ich habe damals mit maximal 4800 dpi gescannt und das schon nur bei bestimmten, mir besonders wichtigen Fotos.

Die Software des Epson Perfection V550 mutet sogar weitaus moderner als die des CanoScan 9000F Mark II, die Oberfläche erscheint aufgeräumter und die Einstellmöglichkeiten sind treffender beschrieben.

Auch der Epson Perfection V550 bietet eine Bildverbesserung inkl. Stauberkennung an, wie es der CanoScan 9000F Mark II tut. Für knapp 210€ ist der Epson Perfection V550 auch noch ein gutes Stück günstiger als der CanoScan 9000F Mark II.

 

Stand heute, würde ich mir zur Digitalisierung also den Epson Perfection V550 für die Digitalisierung meiner Fotos und Negative zulegen. Gott sei Dank, habe ich das aber schon hinter mir. Oder muss ich vielleicht dochnochmal irgendwann die Familienfotos meiner Frau digitalisieren?

 

 

 

All the links in this text are Amazon Affiliate Links, and by clicking on an affiliate link I will earn a percentage of your subsequent Amazon purchases. However, this circumstance does not influence the background of my product recommendation. This product recommendation is independent, honest and sincere. 

Bei allen genannten Links handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links. Durch einen Klick auf einen Affiliate-Link werde ich prozentual an Euren darauf folgenden Amazon-Einkäufen beteiligt. Dieser Umstand beeinflusst aber nicht die Hintergründe meiner Produktempfehlung. Diese Produktempfehlung erfolgt unabhängig, ehrlich und aufrichtig.

 

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok