Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Wir benötigen diese Funktion um Besucher abzuweisen, die Adblocker nutzen.

Es liegen 4 Wochen Backpackerurlaub auf Bali vor uns. Um Gewicht zu sparen, reisen wir ohne Macbook und Co., dafür aber mit Drohne und Kameraequiptment.

Doch wie sichert man unterwegs am zuverlässigsten die Dateien von den SD-Karten?

 

Kleiner, leichter Helfer für die schnelle Datensicherung

Unsere Lösung dieses Problems haben wir in der „WD My Passport Wireless Pro 4TB“ gefunden.

Die externe Festplatte kann Dateien von SD-Karten über einen integrierten SD-Kartenleser kopieren. Dazu reicht ein Knopfdruck. Zudem kann die externe Festplatte auch Dateien per drahtloser Verbindung entgegennehmen, was wir selber aber schlichtweg nicht nutzen. Das liegt daran, dass in meinen Augen keine Datenübertragung so schnell und sicher funktioniert wie über eine schnelle USB 3.0 Verbindung oder direkt über einen Kartenleser. 

Mit Abmessungen von 12,6 x 12,6 x 2,4 cm und einem Gewicht von 450 gr. passt es gut in unsere Reiserucksäcke. Das Gerät ist ungefähr so groß wie ein Discman und nimmt so nicht zu viel Platz im Gepäck ein.

Preis: EUR 249,00
Preis im Sonderangebot: EUR 249,00 EUR 219,95 Sie sparen: EUR 29,05


Backup auch im Dschungel ohne Strom

Das besondere an dieser externen Backuplösung ist der integrierte 6.400 mAh-Akku, der uns bis zu 10 Stunden lang Dateien auf die Festplatte kopieren lässt. Somit sind wir in der Lage, auch nach Tagen ohne Stromversorgung noch Sicherheitskopien unserer Drohnenaufnahmen und Fotos anzufertigen und schaffen so wieder Platz auf unseren SD-Karten.

Der integrierte Akku ist trotz der ausreichenden Laufzeit noch so klein dimensioniert, dass er auch ohne Probleme bei jeder Fluggesellschaft mit an Bord genommen werden darf und im Gepäck kein unnötiges Gewicht in unsere Rucksäcke bringt.

 

Schnelles Sichern der SD-Karte mit etwas Übung

Das Gerät verfügt über zwei rechteckige Tasten. Während die erste Taste die Festplatte ein- und ausschaltet, steuern wir über die zweite Taste den Kopiervorgang von der SD-Karte. Drücken wir die SD-Karten-Taste lang, wird der Inhalt der Speicherkarte  auf die Festplatte kopiert. 

Je nachdem wie die Festplatte zuvor konfiguriert wurde, wird entweder der komplette Inhalt der SD-Karte 1-zu-1 in einen neuen Ordner auf der Festplatte übertragen, oder aber es werden nur diejenigen Dateien übertragen, die seit der letzten Sicherung neu zur SD-Karte hinzugefügt wurden. Dieser differentielle Übertragungsmodus klingt erstmal gut, birgt jedoch einige Gefahren.

Werden Dateien von mehreren SD-Karten aus unterschiedlichen Geräten übertragen, kann die Sicherungslogik durcheinander kommen und evtl. Daten nicht sichern, weil bereits eine ähnliche Datei mit gleichem Namen gesichert wurde.

Wer seine SD-Karte also auf die Festplatte sichert und danach die Speicherkarte formatiert, läuft Gefahr, dass der nächste Sicherungsvorgang die nach der Formatierung erstellten Fotos nicht sichert, weil die Nummerierung der Fotos ggf. wieder bei Null beginnt. 

Einige ähnliche Erfahrungen anderer Nutze kann man auch in diesem Thread nachlesen: https://community.wd.com/t/backup-of-multiple-cards-creates-a-mess/216040/25

Aus diesem Grund ist die differentielle Übertragung für uns nicht tragbar. Wir sichern täglich die kompletten Inhalte unserer SD-Karten in einen neuen Ordner. So kommt die externe Platte nicht mit den SD-Karten aus zwei DSLRs und der Videodrohne durcheinander.

Aufgrund der Nutzung des 1-zu-1-Kopiermodus verbraucht man natürlich mehr Speicher als eigentlich nötig, weshalb es für uns nur sinnvoll ist, die 4TB-Variante zu benutzen. Damit der Speicher nicht trotzdem zu schnell zur Neige geht, löschen wir etwaige Duplikate manuell per iPhone-App von der Festplatte.

Egal für welchen Weg wir uns entscheiden, wenn die Datenübertragung einmal angestoßen wurde, zeigen die vier Statuslampen auf der Oberseite den Fortschritt des Kopiervorgangs an. 

Im Plastikbeutel sogar staub- und wasserdicht

Einziges Manko der „WD My Passport Wireless Pro 4TB“ ist die fehlende Schutzklasse gegen Wasser und Staub, welche natürlich gerade während eines Backpackingtrips in tropischen Gefilden von Interesse wäre. Als Workaround verpacken wir die Festplatte einfach in einem verschließbaren Plastikbeutel, wie man ihn auch für Flüssigkeiten im Handgepäck benutzt. Problem gelöst.

 

 

All the links in this text are Amazon Affiliate Links, and by clicking on an affiliate link I will earn a percentage of your subsequent Amazon purchases. However, this circumstance does not influence the background of my product recommendation. This product recommendation is independent, honest and sincere. 

Bei allen genannten Links handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links. Durch einen Klick auf einen Affiliate-Link werde ich prozentual an Euren darauf folgenden Amazon-Einkäufen beteiligt. Dieser Umstand beeinflusst aber nicht die Hintergründe meiner Produktempfehlung. Diese Produktempfehlung erfolgt unabhängig, ehrlich und aufrichtig.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.