Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Wir benötigen diese Funktion um Besucher abzuweisen, die Adblocker nutzen.

Vor einigen Jahren habe ich in irgendeiner Kochsendung gesehen, wie ein Koch Rinderfiletstreifen in einer Sauce aus Cider und Sojasauce eingelegt hat um diese dann mehrere Stunden Sous-Vide zu garen. Die Kombination der Zutaten fand ich interessant, allerdings wollte ich daraus gern eine Marinade für den Grill herstellen. Hier ist das Rezept.

Cider-Soja Marinade mit Bourbon Whisky
Leckere Cider-Soja Marinade mit Bourbon Whisky

Die folgenden Zutaten und die Mengenangaben beziehen sich auf 1 kg Steakfleisch.

1 kg Rindersteakfleisch
1/2 Kaffeepott (ca. 110ml) Cider
4 EL Sojasauce
4 gehäufte Teelöffel brauner Zucker
4 cl Makers Mark Bourbon Whisky
1 Teelöffel Chilliflocken

 

 

 

Das Steakfleisch, wenn noch nicht geschehen, in ca. 3cm dicke Steaks schneiden.

In einer flachen Schale die Marinade anrühren. Zunächst den Cider in die Schale geben, dann die Sojasauce und direkt danach den braunen Zucker.
Alle drei Zutaten ca. 5 Minuten lang sorgfältig verrühren. Der Zucker wird sich vermutlich nicht komplett auflösen, das ist nicht schlimm.

Zuletzt den Makers Mark Bourbon Whisky hinzufügen. Ich empfehle speziell diesen Whisky, weil er das Rezept mit seinem, wie ich es nenne "Plätzchen-Teig-Aroma" hervorragend abrundet. Zu guter Letzt nach Belieben mit den Chiliflocken würzen. Keine Angst, auch bei einer größeren Menge Chilli wird die Marinade aufgrund der restlichen Zutaten nicht zu scharf, daher die Chilliflocken nicht zu sparsam verwenden.

Preis: EUR 27,99
Preis im Sonderangebot: EUR 27,99 EUR 22,19 Sie sparen: EUR 5,80


Die Marinade nun nochmals ordentlich verrühren, dann die Steaks in die Schale geben und darauf achten, dass sowohl Ober- als auch Unterseite der Steaks benetzt werden. 

Die eingelegten Steaks lassen wir insgesamt 3 Stunden in der Marinade ziehen. Nach 1,5 Stunden wenden wir die Steaks in der Schale um ganz sicherzugehen, dass beide Seiten ausreichend mit der Marinade in Kontakt kommen. Auch nach dem Wenden der Steaks die Oberseiten wieder mit der Marinade benetzen. Die Steaks während der Einlegezeit bei kühler Kellertemperatur oder auch im Kühlschrank lagern.

 

Nach insgesamt 3 Stunden Einlegezeit die Steaks von jeder Seite ca. 2,5 Minuten anbraten oder grillen, danach 3 Minuten bei 150 Grad abseits der Flamme ruhen lassen und servieren.

Ich persönlich nutze einen Weber Kugelgrill für das Garen auf der Flamme und die Ablage des Fleisches zum Ruhen in der Mitte des Grills.

 

 

All the links in this text are Amazon Affiliate Links, and by clicking on an affiliate link I will earn a percentage of your subsequent Amazon purchases. However, this circumstance does not influence the background of my product recommendation. This product recommendation is independent, honest and sincere. 

Bei allen genannten Links handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links. Durch einen Klick auf einen Affiliate-Link werde ich prozentual an Euren darauf folgenden Amazon-Einkäufen beteiligt. Dieser Umstand beeinflusst aber nicht die Hintergründe meiner Produktempfehlung. Diese Produktempfehlung erfolgt unabhängig, ehrlich und aufrichtig.

Kommentar schreiben

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok