Rankhilfe aus Edelstahlseilen bauen

Auf unserer Terrasse wollen wir eine Rankhilfe aus Edelstahlseilen bauen. Garnicht so einfach, wenn man noch nie mit Edelstahlseilen gearbeitet hat. Wie befestigt man die Seile und wie spannt man sie?

Auf Edelstahl und Beschichtung achten

Zunächst einmal sollte man darauf achten, dass auf dem jeweiligen Set nicht nur Edelstahl draufsteht, sondern auch Edelstahl drin ist. Das betrifft nicht nur das Seil selber, welches meistens aus Edelstahl hergestellt wurde, sondern auch alle anderen Teile des Sets: Spannschrauben, Ösen, Schraubklemmen. Einzige Ausnahme sind Quetschklemmen (Crimphülsen) , diese sind meistens aus leicht biegsamem, aber ebenfalls nicht rostenden Aluminium.

Zudem ist es in meinen Augen sinnvoll, wenn die Stahlseile von einer dünnen Schicht PVC ummantelt sind. Das macht sie haltbarer und verhindert das Brechen einzelner Seile.

Aus diesen Gründen habe ich mich für ein Set aus Edelstahlseilen, Spannschrauben, Ösen, Haken und Quetschklemmen von Ruesious (Amazon Affiliate Link) entschieden. Bei den enthaltenen Komponenten handelt es sich auch tatsächlich um Edelstahl. Enthalten sind

  • 30 m Nylon-beschichtetes Drahtseil,
  • 5 Stück M4 304 Edelstahl Spannschlösser,
  • 3 Stück M6 304 Edelstahl Ausdehnungshaken,
  • 10 Stück M4 304 Edelstahl Schraubösen,
  • 12 Stück M2 304 Edelstahl Drahtseilklemmen,
  • 3 Stück 304 Karabinerhaken,
  • 20 Stück Aluminium Crimpschlingen Hülsen und Fingerhüte (Umkehröse).

Lange Rede kurzer Sinn: Da ist für jedes Projekt ausreichend Befestigungsmaterial dabei.

Special offer
Ruesious Rankhilfe Drahtseil 304-Edelstahl Stahlseil, Nylon-ummantelt 2mm 7x7, 5x Spannschloss M4 Haken Öse, 12x Kausche, 20x...
  • ★ Hardware und Beschläge - inklusive 30 m Nylon-beschichtetem Drahtseil, 5 Stück M4 304 Edelstahl Spannschloss Siebhaken, 3 Stück...
  • ★ Praktisches Montagedesign - jedes Teil ist durch Gewinde verbunden, sehr einfach zu installieren und zu entfernen. Isolierte...

Befestigen der Drahtseile

Das Befestigen ist recht einfach. Zunächst habe ich die Schraubösen in das Holz der Rankhilfe eingeschraubt. Kurz vorgebohrt, bis kurz über das Gewinde eingedreht, fertig.

Alternativ kann man dafür auch die Ausdehnungshaken verwenden. Diese werden in ein passend gebohrtes und nicht zu großes Loch gesteckt und dann angezogen. Durch das Anziehen pilzt das Ende der Haken im Bohrloch auf und verkeilt sich so im Holz. In meinem Fall habe ich auf die Ausdehnhaken verzichtet, die Ösen erfüllen ihren Zweck.

Nun können wir das Drahtseil zunächst durch die Ösen ziehen und prüfen, ob unser Spann-Plan aufgeht.

Wenn das Konzept stimmt, können wir das eine Ende des Drahtseils mit einem sogenannten Fingerhut an einer der Schraubösen befestigen. Dazu stecken wir die U-förmigen Fingerhüte mit ein klein wenig Gewalt in die Schrauböse.

Nun stecken wir eine Doppelloch-Aluminium-Crimphülse auf das Stahlseil. Wir führen das Seil nun durch den Fingerhut und führen das Seil auch in das zweite Loch der Doppelloch-Aluminium-Crimphülse ein.
Nun ziehen wir das Stahlseil am Fingerhut schön straff, und schieben die Alu-Hülse ganz nah an den Fingerhut. Mit einer stumpfen Zange quetschen wir die Aluhülse nun zusammen, sodass sie die Stahlseile vorm Fingerhut fixiert.

Stahlseil per Fingerhut-Umkehröse, Quetschklemme und Schraubklemme befestigt.
Stahlseil per Fingerhut-Umkehröse, Quetschklemme und Schraubklemme befestigt.

Das hält schon ganz gut. Zur Sicherheit verwende ich trotzdem noch die Schraub-Quetsch-Hülse. Diese setze ich direkt hinter der Alu-Quetschhülse an und verschraube sie fest. Doppelt hält besser.

Die eine Seite unseres Drahtseils ist nun fest. Weiter geht es.

Spannen der Drahtseile

Nun schnappen wir uns eine sogenannte Spannschraube. Wir drehen beide Seiten der Spannschraube fast komplett aus dem Gewinde, sodass die gesamte Spannschraube Ihre maximale Länge erhält. Nun hängen wir die Spannschraube mit dem Haken in die Schrauböse, an der unsere Seilkonstruktion enden soll.

Am Ende unseres Stahlseiles spannen wir die Konstruktion mit einer Spannschraube.
Am Ende unseres Stahlseiles spannen wir die Konstruktion mit einer Spannschraube.

Auf der zum Seil zeigenden Seite der Spannschraube befindet sich nun eine geschlossene Öse. Nun gehen wir wieder vor wie oben: Fingerhut durchstecken, Seil mit Alu-Crimphülse einfädeln und festquetschen. Ggf. wieder eine Schraub-Quetsch-Hülse zusätzlich anbringen. Dabei darauf achten, dass das Stahlseil bereits mit recht hohem Zug vor der noch unverschlossenen Spannschraube hängt und nicht zu viel Spiel hat.

Wenn das geglückt ist, können wir nun die Spannschraube anziehen. Dazu drehen wir einfach das mittlere Teil mit dem Gewinde. Die Haken- und Ösenseite drehen sich nun in das Gewinde und erzeugen so den Zug auf dem Seil. Fertig.

Rankhilfe für Kletterrosen und Clematis aus Edelstahlseilen
Rankhilfe für Kletterrosen und Clematis aus Edelstahlseilen hinter dem Grill