Erfahrungsbericht: Sigma-Objektive am FTZ-Adapter an Nikon Z6 II – Keine Probleme.

Mit der Z6 II bin ich von Nikon D7500 und Nikon D500 aufs Vollformat und Z-Mount umgestiegen. Meine Lieblings-Sigma-FX-Objektive mit F-Mount wollte ich gern weiterhin nutzen und schließe diese per FTZ-Adapter an die spiegellose Nikon an. Im Vorfeld hatte ich einige Sorge, dass der Autofokus möglicherweise langsamer oder ungenauer sei. Wie sich herausstellte war diese Angst unbegründet, ein Manko aber bleibt – zumindest für mich.

Keine Einschränkungen bei Autofokus-Geschwindigkeit oder -Präzision

Das Wichtigste zuerst: Alle von mir getesteten Sigma-Objektive funktionieren zuverlässig an der Nikon Z6 II bei Verwendung des FTZ-Adapters. Es gibt keine Anzeichen für eine Verlangsamung des Autofokus, Unschärfe oder fehlende Präzision. Puhh, das war meine größte Angst.

Getestet habe ich das Sigma 150-600mm Contemporary, Sigma 24-70mm 2.8 Art und das Sigma 105mm Macro (Amazon Affiliate Links). Obwohl es absolut keinen Sinn macht, habe ich zudem das DX-Objektiv Sigma 18-35mm 1.8 (Amazon Affiliate Link) getestet. Fazit: Alle vier Sigma Objektive werden technisch erkannt, arbeiten wie gewohnt und ich kann keine Verschlechterung im Autofokus-Verhalten feststellen.

Eigentlich alles was ich wollte, denn genau diese Angst hat mich lange Zeit zum Beispiel vom Kauf der ersten Z6 abgehalten.

Terror mit der Adapterplatte

Einen Nachteil gibt es aber, wenn auch nicht technischer Natur und wenn auch sicherlich nicht für jeden Fotografen ausschlaggebend. Bei vorgesetztem FTZ-Adapter kann ich keine Stativ- oder Tragesystemadapterplatte mehr direkt an der Kamera verbauen. Genau genommen könnte ich das, nur nützt mir das herzlich wenig, weil der FTZ-Adapter mit seiner überstehenden Unterseite das Einschieben in Stativkopf oder Tragesystem verhindert.

Peak Design Capture Clip v3 Silver Kameraclip für DSLR-/DSLM-Kameras - Kameraplatte separat erhältlich
  • Der Capture Camera Clip ist ein vielseitiger Kameraclip, den man benutzen kann, um seine Kamera an einem Gurt oder an einem Gürtel zu...
  • Der Clip bietet zahlreiche Vorteile: Man hat seine Kamera ständig griffbereit. Trotzdem ist die Kamera nie im Weg und man behält...

Das ist aber Absicht und quasi by-design auch so von Nikon gedacht um mechanische Überlastung des Z-Bajonetts an der Kamera zu vermeiden. Würde man die Adapterplatte direkt an der Kamera anbauen, läge zu viel Gewicht auf dem FTZ-Adapter und die Bajonettanschlüsse könnten sich verziehen.

Als Workaround kann ich die Adapterplatte direkt am FTZ-Adapter anbringen. Somit kriege ich die Kamera wieder aufs Stativ und auch an mein Peak Design Capture Clip Tragesystem (Amazon Affiliate Link). ABER: Wenn die Adapterplatte am FTZ-Adapter verbaut ist, ist sie zeitgleich ganz schön nah am Objektivkörper. Das Einführen in Tragesystem oder Stativ ist weitaus frickeliger als mit einer mehr freistehenden Adapterplatte am Kameraboden. Ich werde mich daran gewöhnen müssen – oder Z-Objektive kaufen müssen um den FTZ-Adapter loszuwerden. Das eine kostet Nerven, das andere eine Menge Geld. Ungeplanter Invest zieht am Horizont auf.

Hoffentlich stellt Sigma bald Z-Mount-Objektive her, schließlich habe ich die Sigma-Objektive so lieb gewonnen.

Unsere Fotoausrüstung

Solltet Ihr Euch nun über diese Thematik heraus fragen, welche Foto-Ausrüstung wir insgesamt benutzen, so findet Ihr unter diesem Link alle von uns verwendeten und geschätzten Produkte in unserer Amazon Storefront. Stöbert doch mal durch.