Einstellungen für HDR Aufnahmen mit der Nikon Z6 und Z6 II auf Usersettings „U1“ und „U2“

In diesem Blog-Eintrag zeige ich Euch, wie Ihr die Nikon Z6 und Z6 II so einrichtet, dass Ihr eine Belichtungsreihe für HDR-Fotografie erstellen könnt. Wir speichern alle HDR-spezifischen Einstellungen in einem separaten User-Set „U1“ oder „U2“, um alle Einstellungen einfach und schnell abrufen zu können. So können wir schnell zwischen dem normalen Workflow und dem HDR-Workflow wechseln.

HDR-Aufnahmen aus der freien Hand und vom Stativ auf Usersetting „U1“

Mit den folgenden Einstellungen sind wir in der Lage, sowohl HDR-Aufnahmen aus der freien Hand, als auch vom Stativ aus aufzunehmen. Für die Aufnahme aus der freien Hand nutzen wir den Modus CH für schnelle Serienaufnahmen, für die berührungs- und somit verwacklungsfreie Aufnahme vom Stativ nutzen wir später den Selbstauslöser. Die folgenden Einstellungen gelten aber für beide Szenarien. Bei Spiegelreflexkameras gab es dedizierte Einstellungen für frei Hand und Stativ, da wir uns bei DSLRs auch Mechaniken wie Spiegelvorauslösung zur Verwacklungsreduzierung bedient haben. Bei den spiegellosen Kameras der Nikon Z-Reihe entfällt dies.

Mit den folgenden Einstellungen fertigen wir später 5 Aufnahmen an, die dann zu einem Bild kombiniert werden.

Wer anstatt 5 Bildern lieber 7 Bilder für eine größere Bandbreite erstellen möchte, der kann sich die alternativen Einstellungen mit 7 Einzelbildern (blau markiert) auf die User-Setting-Bank U2 legen. Ich empfehle die Aufnahme von 7 Einzelbildern allerdings nur mit Stativ.

Special offer
Nikon D7500 Gehäuse Digitalkamera, 20,9MP DX-CMOS-Filter ohne Optischen Tiefpassfilter schwarz
  • 20,9 MP DX-CMOS-Filter ohne optischen Tiefpassfilter; 180k-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor; Expeed 5-Bildprozessor; ISO-Empfindlichkeit...
  • 8 Bilder pro Sekunde maximale Serienbildgeschwindigkeit; 51 AF-Messfelder mit 15 Kreuzsensoren und Messfeldgruppensteuerung

Generelle Kamera Einstellungen

  1. Auswahl der richtigen Betriebsart:
    Drehe das Programmwählrad auf „A“.
  2. Einstellen der richtigen Blende:
    Ich stelle hier an dieser Stelle Blende „8“ für HDR Aufnahmen ein und ändere diese bei Bedarf je nach Motiv und Umgebung.
  3. Einstellen einer geeigneten ISO-Zahl:
    Ich starte hier bei ISO 200.

Einstellungen im Menü „Fotoaufnahme“

  1. Optional: Ordnernamen ändern in HDRZ6 (damit haben wir ein eigenes Verzeichnis für HDR-Fotos)
  2. Optional: Dateinamen ändern in HDR (damit wir HDR-Fotos bereits am Dateinamen von „normalen“ Fotos unterscheiden können)
  3. Auswahl des Bildfeldes: FX
  4. Bildgröße: RAW L und JPEG L
  5. NEF-(RAW-)Einstellungen: Verlustfreie Komprimierung und 14-bit
  6. ISO-Empfindlichkeits-Einstellungen: ISO-Automatik OFF, Start bei 100
  7. Weißabgleich: Bewölkter Himmel, damit immer der gleiche Weißabgleich gewählt wird, die richtige Korrektur führen wir später bei der Bearbeitung am PC durch.
  8. Picture Control konfigurieren: NL (Neutral)
  9. Active D-Lighting: OFF
  10. Rauschunterdrückung bei Langzeitbelichtung: OFF
  11. Vignettierungskorrektur: OFF
  12. Beugungsausgleich: OFF
  13. Auto-Verzeichniskorrektur: OFF
  14. Flimmerreduzierung: OFF
  15. Belichtungsmessung: Matrix
  16. Blitzbelichtungssteuerung, Blitzmodus und Blitzbelichtungskorrektur überspringen, denn wir nutzen sowieso keinen Blitz
  17. Autom. Belichtungsreihen: AE (ohne Blitz)
    Anzahl von Aufnahmen 5F / Alternativ 7F
    Schrittweite 1.0
  18. Mehrfachbelichtung: OFF
  19. HDR (High Dynamic Range): OFF
    Anmerkung: Wir wollen später selber ein HDR aus den einzelnen Aufnahmen erstellen, würden wir diese Option nutzen, würde die Kamera selber ein HDR zusammensetzen, ohne dass wir Einfluss auf das Endergebnis hätten. Diese Funktion nutzen nur Leute, die sonst Fotos mit dem Smartphone machen.
  20. Intervallaufnahme: OFF
  21. Zeitrafferfilm: OFF
  22. Aufnahme mit Fokusverlagerung: OFF
  23. Lautlose Auslösung: OFF
Neewer 2er-Pack 750II TTL-Blitz mit LCD Display Kit für Nikon DSLR Kameras Enthält: (2)750II TTL-Blitz (1)2,4G Wireless...
  • Leistungsstarker Blitz mit hoher Leitzahl 58 (I) / 190ft (bei 105mm Brennweite, ISO 100 in Metern / Fuß). Objektivbereich 14mm -...
  • 2,4GHz Funkblitzauslöser mit 3-in-1 Funktionen: Löst Blitzgeräte, Studioleuchten und Kameras außerhalb der Kamera aus einer...

Einstellungen im Menü „Individualfunktionen“

Wir belassen alle Einstellungen auf dem Standard, mit Ausnahme der hier genannten, folgenden Einstellungen.

  1. Menübereich C „Timer/Bel.-speicher“ – C2 Selbstauslöser – Selbstauslöser Vorlaufzeit: 2
  2. Menübereich C „Timer/Bel.-speicher“ – C2 Selbstauslöser – Anzahl von Aufnahmen: 5 / Alternativ 7
  3. Menübereich C „Timer/Bel.-speicher“ – C2 Selbstauslöser – Intervall zwischen Aufnahmen: 0,5 Sekunden
  4. Menübereich E „Belichtungsreihen & Blitz“ – E7 BKT-Reihenfolge: N (Messwert > unter > über)

Einstellungen fest auf Usersetting „U1“ speichern

Um unsere bis jetzt vorgenommenen Einstellungen auch wirklich abzuspeichern, gehen wir zurück ins Menü „SYSTEM“ und wählen unter dem Systemmenüpunkt „User Settings speichern“ die Speicherbank „U1“ und bestätigen zweimal mit „OK“.

Wenn wir ab jetzt in einen anderen Betriebsmodus wie „A“, „M“ oder „S“ wechseln oder die Kamera ausschalten und dann wieder auf das Programm „U1“ wechseln, stehen uns wieder all unsere vorher eingestellten Daten zur Verfügung. Eventuell müssen wir, je nach zur Verfügung stehendem Licht, die Belichtungsreiheneigenschaften an die Lichtverhältnisse anpassen.

Fotos machen

Wir haben nun alle Einstellungen hinterlegt und können unsere Aufnahmen machen, wenn wir auf das Usersetting „U1“ zugreifen.

Zunächst schalten wir den Autofokus aus und fokussieren manuell, damit sich während der Belichtungsreihe nicht ungewollt der Fokus ändert.

Bei Aufnahme mit Stativ

Zunächst den Bildstabilisator ausschalten, wenn am Objektiv vorhanden. Wechseln Sie zum Selbstauslöser. Jetzt werden automatisch 5 (alternativ 7) Aufnahmen innerhalb der konfigurierten Belichtungsreihe mit einer Vorlaufzeit von 2 Sekunden gemacht. Nach dem Ende der HDR-Aufnahmen wechseln Sie einfach wieder in den A-, M-, S, oder P-Modus.

Bei Aufnahme frei Hand (ohne Stativ)

Zunächst den Bildstabilisator einschalten, wenn am Objektiv vorhanden. Wechseln Sie zum Hochgeschwindigkeitsmodus CH. Jetzt werden unmittelbar beim Gedrückthalten des Auslösers hintereinander 5 Aufnahmen innerhalb der konfigurierten Belichtungsreihe gemacht. Nach dem Ende der HDR-Aufnahmen wechseln Sie einfach wieder in den A-, M-, S, oder P-Modus.

Beschoi DSLR Kamera-Rucksack, wasserdichte Kameratasche für Sony Canon Nikon Olympus SLR/DSLR Kamera, Objektiv und Zubehör,...
  • Dieser Kamera Rucksack geeignet für DSLR Kamera mit aufgesetztem Objektiv bis 320mm, 4-6 weitere Objektive, Blitzgerät, Zubehör, 14...
  • Außenmaße: 44cm*28cm*14cm; Innenmaße: 41cm*27cm*13.5cm. Robust und wasserabweisend, zweifarbiges Nylon-Material

HDR-Fotos am PC entwickeln / Welche Software benutzen?

Die angefertigten Fotos kombiniere ich dann mit Aurora HDR 2019 zu einem HDR-Bild.
Unter dem folgenden Link könnt Ihr eine voll funktionsfähige Demo-Version laden: https://skylum.grsm.io/DEAuroraYT

Alle Einstellungen in meinem Video ansehen

Unsere Fotoausrüstung

Solltet Ihr Euch nun über diese Thematik heraus fragen, welche Foto-Ausrüstung wir insgesamt benutzen, so findet Ihr unter diesem Link alle von uns verwendeten und geschätzten Produkte in unserer Amazon Storefront. Stöbert doch mal durch.

All the links in this text are Amazon Affiliate Links, and by clicking on an affiliate link I will earn a percentage of your subsequent Amazon purchases. However, this circumstance does not influence the background of my product recommendation. This product recommendation is independent, honest and sincere. 

Bei allen genannten Links handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links. Durch einen Klick auf einen Affiliate-Link werde ich prozentual an Euren darauf folgenden Amazon-Einkäufen beteiligt. Dieser Umstand beeinflusst aber nicht die Hintergründe meiner Produktempfehlung. Diese Produktempfehlung erfolgt unabhängig, ehrlich und aufrichtig.