Nach Windows 10 Upgrade: Schwarzer Desktop, Startmenü öffnet nicht, Programme  starten nicht

Nach dem Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 ist der PC nicht mehr zu gebrauchen. Programme lassen sich nicht öffnen, das Startmenü in der Taskleiste reagiert nicht, der Bildschirm ist schwarz. Keine Panik, das lässt sich beheben.

Vermutlich haben Sie ein Update von Windows 10 oder ein Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 durchgeführt. Sehr wahrscheinlich handelte es sich um das Windows 10 Update #1803, welches dieses Problem hervorruft. So wie die Qualitätssicherung von Microsoft arbeitet, würde ich gerne mal Urlaub machen.

Der PC hat während der Installation irgendein Problem gehabt und das Update abgebrochen, natürlich ohne Ihnen dieses Problem richtig mitzuteilen. Jetzt hängt der Rechner in einem Zustand zwischen beiden Updates fest und nichts funktioniert. Das ist es was man bekommt, wenn man Windows-Produkte verwendet: Frust.

Lösung

Zur Behebung des Problems brauchen wir entweder irgendeine Windows 10 Installations-DVD oder einen USB-Stick mit bootfähigem Windows 10 Image. Letztes können wir unter diesem Link direkt bei Microsoft herunterladen: https://www.microsoft.com/en-gb/software-download/windows10ISO

  1. Die Installationsmedien (DVD oder USB-Stick) schließen wir nun an den Computer an.
    Wenn auch sonst nichts mehr funktioniert, so sollte sich zumindest der Explorer aus der Taskleiste starten lassen.

    Sollte das nicht klappen, einfach die Tastenkombination „Windows“ + „R“ drücken, dann „explorer.exe“ eingeben und mit „Enter“ bestätigen.

  2. Jetzt schließen wir ein Netzwerkkabel mit Internetverbindung an den Rechner an, da es sehr wahrscheinlich ist, dass wir keine WLAN-Verbindungen herstellen können.

  3. Im Explorer greifen wir nun auf unser Windows 10 Installationsmedium zu. Direkt im obersten Verzeichnis der Installationsdaten finden wir eine Datei namens „setup.exe“. Mit einem Rechtsklick auf die Datei führen wir diese als Administrator aus.

  4. Es startet nun die Installation von Windows 10. Es handelt sich dabei aber nun nicht mehr um eine Neuinstallation, sondern eher um eine Art Reparaturfunktion; die Setuproutine macht dort weiter, wo das alte Update abgebrochen ist. Daher sollten auch keine Daten verloren gehen (möglicherweise ist dies aber durch das Update von Windows 7 zu Windows 10 bereits geschehen).

    Während der Reparatur startet der Rechner einige Male neu. Haben Sie also Geduld und trennen Sie den Rechner nicht von der Stromversorgung oder dem Internet.

  5. Nach einiger Zeit wird Ihr Rechner wie gewohnt hochfahren und Sie können diesen dann wieder ganz normal nutzen.

Lösung im Video (englisch)